Wie geht es den Menschen sechs Monate nach der verheerenden Unwetterkatastrophe? Wie laufen die Wiederaufbauarbeiten und wie viel der zahlreich versprochenen Soforthilfen wurden wirklich gezahlt? Antworten darauf gibt es bei der Themenwoche auf den Social-Media-Kanälen von RTL Aktuell. Auf Instagram und TikTok finden Sie vom 17. bis zum 21. Januar Stories, Reportagen, Interviews, informative Updates zur Hochwasser-Katastrophe von 2021 sowie Spendenaufrufe, damit die „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ noch mehr Hilfe vor Ort leisten kann.

Helfen Sie mit!

SMS mit dem Stichwort "UNWETTER" an die 44844 (10 €/SMS ggf. + Transportkosten) oder hier online spenden.

Wie läuft der Wiederaufbau? Wo kamen die Soforthilfen an?

Ein halbes Jahr ist es her, dass heftiger Starkregen zahlreiche Orte in Deutschland überflutete. Mehr als 150 Liter pro Quadratmeter in einer Nacht. Eine Katastrophe, die das Leben vieler für immer veränderte: 180 Menschen sind durch die Jahrhundert-Flut gestorben und zehntausende Familien verloren ihr Zuhause, ihr Hab und Gut. Die Schäden gehen in die Milliarden.

Gleichzeitig haben Betroffene selten eine größere Solidarität erfahren als im vergangenen Jahr. Kurz nach dem Hochwasser waren bereits hunderte Helferinnen und Helfer vor Ort. Mitten in der Pandemie haben sie ohne zu zögern fremden Menschen geholfen, Schlamm aus ihren Wohnzimmern geschippt, Tapeten abgerissen. Diese Solidarität hat im gesamten Hochwasser-Gebiet Gefühle der Dankbarkeit und Verbundenheit hinterlassen. Bis heute, sechs Monate später.

Die Woche beginnt mit dem Motto „Status Quo" (17.1.) und endet mit "Zukunft" (21.1.). Dazwischen geht es um „Solidarität", „Wiederaufbau", aber auch „Trauer & Verlust". Wir haben mit von der Flut betroffenen Menschen gesprochen – aus NRW, Rheinland-Pfalz und Bayern.

Außerdem kommen zu Wort: der offizielle Wiederaufbaubeauftragte von NRW Fritz Jaeckel, die Kölner Unternehmerin und Helferin der ersten Stunde Emily von der Osten Miller, Einsatzkräfte vom THW, der Trauerexperte Roland Kachler u. v. m.

So haben Sie schon geholfen

David Garrett bringt Musikinstrumente

Fluthilfe kommt bei Schüler:innen an

Ihre Flutspende kommt an

Ihre Flutspende kommt an

Ein neues Zuhause für die Kita Swisttal

Wiederaufbau nach der Flut

Neuer Sportplatz für SSV Rot-Weiss Ahrem

IHRE SPENDE

Sie können ganz bequem online für unsere Kinderhilfsprojekte spenden. Wählen Sie dazu einfach eine Spendenhöhe oder geben Sie den Betrag ein, den Sie spenden möchten.

Die minimale Spende beträgt 5€.

AKTUELLE NEWS

 

Weltkindertag: VOX-Ausstellung und Petition

 

Ein neues Zuhause: Geborgenheit und Bildung für indische Mädchen

 

Neue Aktionen für Kinder! Koch-Event, Kalender und Hashtag-Aktion!

Suche