NEW YORKER startet „Do the Wave“Aktion: Braunschweig stand Kopf für den guten Zweck!

„Battle of the Year“ Special Screening von NEW YORKER

„Battle of the Year“ Special Screening von NEW YORKER

Ganz viel Aktion am vergangenen Wochenende in Braunschweig: Los ging es am Freitag mit dem von Sony und NEW YORKER präsentierten Special Screening des Films „Battle of the Year“ in 3D. Internationale Stars wie Madcon, die Nichte des legendären King of Pop – Genevieve Jackson – sowie Do-Knock, einer der Hauptdarsteller des Films, präsentierten sich auf dem blauen Teppich im Kino C1 und brachten so Hollywood in die Löwenstadt.

Gäste aus aller Welt fieberten zunächst bei den 1 vs 1 Battles mit, bei denen die besten Einzeltänzer gegeneinander antraten und aus denen letztendlich der Niederländer Menno als Sieger hervorging. Auch während der Pausen versammelten sich die BBoys und BGirls, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Im Anschluss wurde der Film „Battle of the Year“ in 3D gezeigt. Neben einer spannenden Story und spektakulären Breakdance-Szenen, die zum Teil beim BOTY 2011 gedreht wurden, haben auch die 3D-Effekte zur Begeisterung des Publikums beigetragen.

Samstagmittag kam es zum großen Rekordversuch der weltlängsten „Hand Wave“, die ganz im Zeichen von Charity stand. Der bestehende Rekord wurde 2009 bei einem Konzert in Japan aufgestellt, bei dem 7.014 Menschen zusammenkamen und mit einer aus dem Breakdance bekannten Armbewegung eine Welle in Gang setzen. Für jeden Teilnehmer, der sich bei NEW YORKER „Do The Wave“ beteiligte, wollte das Modeunternehmen 10 Euro für den guten Zweck spenden und diese Summe im Falle eines neuen Weltrekordes verdoppeln.

NEW YORKER spendet 200.000 Euro

Fast 6.000 Braunschweiger Bürger hielten sich schließlich bei strahlendem Sonnenschein an den Händen, um die Stadt mit einer Welle der „Hände und Herzen“ zu durchfluten. Genevieve Jackson feuerte dafür den Startschuss ab. Auch wenn es am Ende nicht ganz gereicht hat, den Rekord zu brechen, ist NEW YORKER von dem Engagement der Teilnehmer und Helfer begeistert und spendet trotzdem 200.000 Euro.

„Es ging beim Weltrekordversuch nicht ums Gelingen oder Verlieren, sondern es sollte primär darum gehen, ein gutes Gefühl zu haben, da man sich der Wave angeschlossen und etwas Gutes getan hatte. Wir freuen uns, dass wir das wesentliche Ziel, Spenden für bedürftige Kinder aus der Region zu sammeln, erreichen konnten. Wir bedanken uns herzlich bei unseren Partnern, der Volksbank BraWo, die 100.000 Euro gespendet hat, und „RTL – Wir helfen Kindern“ sowie bei Wolfram Kons, Gesamtleiter RTL-Charity, über dessen Besuch wir uns sehr gefreut haben. Das gespendete Geld wird den fünf RTL-Kinderhäusern in der Region zu Gute kommen“, so Silvia Lange, Head of Marketing bei NEW YORKER.

Den Teilnehmern des Weltrekordversuches wurde ein exzellentes Showprogramm geboten. Neben der musikalischen Unterstützung von den Weltstars Madcon und Aloe Blacc, gab es zur Einstimmung auf das Finale am Abend auch tänzerische Performances von der aus dem TV bekannten Dance-Crew Patchwork sowie den Gewinnern des nationalen BOTY-Vorentscheides B-Town Allsta

AKTUELLE NEWS

 

Sensation zum Finale des 25. RTL-Spendenmarathon mit Wolfram Kons: Jubiläumsrekord im Corona-Jahr!

 

Halbzeit beim 25. RTL-Spendenmarathon mit Wolfram Kons: Mehr als sechs Millionen Euro nach zwölf Stunden!

 

GBI Europe 2020: 30.000 Euro für das RTL-Kinderhaus in Frankfurt!