Projektpatin Ilka Bessin (5. v. li) gemeinsam mit Thomas Rabe (Mitte, Vorstandsvorsitzender der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“, Vorsitzender der Geschäftsführung von RTL Deutschland, CEO und Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann Management SE) und weiteren Gästen beim Spatenstich für das Straßenkinderhaus BUTZE in Berlin.

Jetzt geht es los! Im Herbst 2020 war Ilka Bessin als Projektpatin von „RTL – Wir helfen Kindern“ und der Stiftung Stern Hilfe für Menschen e.V. zu Besuch bei Straßenkinder e.V., um sich ein Bild von der verheerenden Situation von obdachlosen Kindern und Jugendlichen in Berlin zu machen. Es folgten ein Live-Auftritt der Comedienne beim RTL-Spendenmarathon im November sowie eine exklusive Reportage im stern, bei denen die Zuschauer:innen und Leser:innen zu Spenden für den Bau des Straßenkinderhauses „BUTZE“ aufgerufen wurden. Jetzt ist es so weit: Auch dank einer Spende der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ in Höhe von einer Million Euro kann der Bau der neuen Anlaufstelle nun losgehen. Gemeinsam mit Ilka Bessin, Thomas Rabe und weiteren Gästen feiert Straßenkinder e.V. mit dem offiziellen Spatenstich den Auftakt für sein Bauprojekt für das Straßenkinderhaus in direkter Nähe des S-/U-Bahnhofs Lichtenberg.

Die „BUTZE” soll mit ihrem innovativen Konzept dazu beitragen, obdachlose Kinder und Jugendliche schnellstmöglich von der Straße zu holen. Die drastische Zunahme der Jugendobdachlosigkeit und die stark überlaufenen bisherigen Anlaufstellen des Vereins machen deutlich, wie dringend dieses Projekt benötigt wird. Wenn alles rund läuft, soll das Straßenkinderhaus bereits im Frühling 2025 in Betrieb gehen.

Auf dem 781 Quadratmeter großen Grundstück entsteht auf sieben Ebenen und einer Fläche von rund 3.400 Quadratmetern Raum für vielfältige, tagesstrukturierende Wohn- und Beratungsangebote, die den Prozess der Wiedereingliederung für Straßenkinder fördern. Bundesweit gibt es kein vergleichbares Projekt!

Der Vorsitzende des Vereins, Eckhard Baumann, freut sich über den Start des Bauprojekts: „In Deutschland leben aktuell mindestens 6.500 Minderjährige auf der Straße. Die BUTZE soll diesen notleidenden Jugendlichen eine Perspektive geben und ihnen den Weg in ein selbstständiges Leben zeigen. Damit leisten wir als Straßenkinder e.V. eine elementare Arbeit.”

Thomas Rabe (2. v. li., Vorstandsvorsitzender der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“, Vorsitzender der Geschäftsführung von RTL Deutschland, CEO und Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann Management SE) beim Spatenstich für das Straßenkinderhaus BUTZE. Er und seine Frau Birgit sind die Hauptförderer des Projektes.

Das Projekt begleitete Franziska Giffey als Bundesfamilienministerin mit ihrer Schirmherrschaft. Finanziert wird es zu 100 Prozent aus Spenden. Zu den finanziellen Unterstützern des Bauvorhabens mit einem Gesamtvolumen von rund 19 Millionen Euro gehören als Hauptförderer Birgit und Thomas Rabe, die privat und mit ihrer Birgit und Thomas Rabe Stiftung bis zu zwei Drittel des Gesamtvolumens übernehmen, sowie die Manfred Strohscheer Stiftung mit einem großzügigen Beitrag, ebenso Sternstunden, die Benefizaktion mit dem Bayerischen Rundfunk, Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V./ Stiftung Stern Hilfe für Menschen e.V., Udo Müller und die APMC Stiftung gGmbH, Nico Gormsen und die HahnAir Foundation, Dagmar Vogt und Anton Milner, IKEA Stiftung sowie viele andere Klein- und Großspender. Unterstützt wird das Projekt auch von Ilka Bessin (ehem. Cindy aus Marzahn), die sich persönlich mit großem Engagement als Botschafterin für das Projekt stark macht, sowie von Bundesminister a.D. Ronald Pofalla, der sich u.a. intensiv um die Spendenakquise gekümmert hat.

Eckhard Baumann: „Unser Dank gilt dem Ehepaar Rabe und allen weiteren großzügigen Förderern, die Straßenkindern mit ihrem Engagement neue Chancen eröffnen und im besten Fall den Weg in ein geschütztes, eigenständiges Leben ebnen. Nach wie vor werden weitere Spenderinnen und Spender gesucht.“

Entstehen soll eine Begegnungsstätte mit tagesstrukturierenden Angeboten und rund 40 verschiedenen Wohn- und Schlafplätzen in Form von Notübernachtung, Verselbständigungswohnen und Mikroapartments. Außerdem soll es in der BUTZE eine Wärmestube, eine Großküche, mehrere Büros für Sozial- und Rechtsberatung, Werkstätten und Bildungsräume für Berufsfindungsmaßnahmen, Duschgelegenheiten, Waschräume, eine Kleiderkammer sowie eine Basisstation für Streetwork geben. Die Planung des Baus findet in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Arch-3, dem Projektsteuerer Witte-Projektmanagement, dem Architekten J.MAYER.H und weiteren Fachplanern statt.

Die Worte von Kim, die früher auf der Straße lebte und heute auch dank Straßenkinder e.V. als Gesundheits- und Altenpflegerin in Festanstellung arbeitet, verdeutlichen die Dringlichkeit des Vorhabens: “Ich danke euch für die ganze Hilfe, die ich von euch bekomme. Früher habe ich oft im Görlitzer Park schlafen müssen, daher weiß ich, wie wichtig das Straßenkinderhaus BUTZE ist. Leute, unterstützt das Projekt!”

AKTUELLE NEWS

 

Ihre Fluthilfe kommt an: Ein unbeschwerter Tag für 3.000 Kinder!

 

Soforthilfe nach Raketenangriff: Helfen Sie den Kindern in Kiew!

 

Thementag bei RTL: „Mit uns einfach gesund – bewegen“