„RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ sammelt mehr als eine Million Euro für von Corona betroffene Kinder und deren Familien

„Gemeinsam gegen Corona – gemeinsam für Kinder“

Ausgangssperre, Homeschooling, geschlossene Betreuungseinrichtungen und strenge Hygienevorschriften: Vor allem sozial benachteiligte Familien und Familien mit Kindern mit Behinderung leiden nach wie vor besonders unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Deshalb hat die „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ bereits im März eine Spendenaktion zur Unterstützung von Kindern und deren Familien in diesen schweren Zeiten ins Leben gerufen: „Gemeinsam gegen Corona – gemeinsam für Kinder“!

In den verschiedenen Programmen der Mediengruppe RTL wurden die Zuschauer/innen aufgerufen, für ausgewählte Projekte zu spenden. Auch zahlreiche Kooperationspartner der Stiftung engagierten sich tatkräftig. So sind seit Start der Kampagne mittlerweile mehr als 1.100.000 Euro für von Corona betroffene Kinder zusammengekommen.

„Die enorme Spendenbereitschaft unserer ZuschauerInnen und Partner ist beeindruckend und zeigt den großen Zusammenhalt gerade in so schwierigen Zeiten. Mein herzlicher Dank gilt daher allen, die unsere Aktion zu diesem großen Erfolg gemacht haben – und wie immer gilt unser Versprechen: Jeder Cent kommt an!“, so Bernd Reichart, Vorstandsvorsitzender der „Stiftung RTL - Wir helfen Kindern e.V.“ und CEO der Mediengruppe RTL Deutschland.

„Gemeinsam gegen Corona – gemeinsam für Kinder“

„Gemeinsam gegen Corona – gemeinsam für Kinder“

Mit den gesammelten Spenden wurden bereits zahlreiche Kinderhilfsprojekte in Deutschland und eines in Südafrika unterstützt. So konnte die Versorgung, Begleitung und Betreuung von Familien mit lebensverkürzt erkrankten und schwerstkranken Kindern, die sich durch die Corona-Pandemie im Ausnahmezustand befinden, durch den Verein „nestwärme e.V.“ aufrecht gehalten werden. Die betroffenen Kinder konnten weiter durch die ambulante Brückenpflege zu Hause versorgt werden und mussten nicht in stationäre Einrichtungen verlegt werden.  

In den beiden Münchner HORIZONT-Häusern konnte die Betreuung für die sehr stark angestiegene Zahl von wohnungslosen und ehemals wohnungslosen Müttern und Kindern ausgebaut werden. Auch weitere Frauenhäuser in Deutschland werden finanzielle Unterstützung bekommen.

In den RTL-Kinderhäusern konnte durch die Anschaffung von digitalen Kommunikationsmöglichkeiten wie Laptops und Druckern die schulische Betreuung der sozial benachteiligten Kinder stark verbessert werden. Zudem konnte der Betreuungsalltag durch die Anschaffung von Hygienemitteln, Mund- und Nasenschutz-Masken, Lebensmitteln und sinnvollem Beschäftigungs- und Spielmaterial deutlich erleichtert werden.  

Das Projekt „Digital macht Schule“ der Ralf Rangnick Stiftung kann durch die Corona-Spende durch die „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ verstärkt Schulen in Deutschland bei der jetzt dringend erforderlichen Digitalisierung helfen.

Und dank der VOX-Aktion „„Sing meinen Song“ stillt Hunger!“ können 1,6 Millionen Mahlzeiten in Township Masakhane nahe des Tauschkonzert-Drehortes in Südafrika verteilt werden. Bis heute wurden insgesamt 346.615 Euro durch die Aufrufe der „Sing meinen Song“-Künstler gesammelt. Natürlich kann für dieses Projekt weiterhin gespendet werden. Spende per SMS/10-Euro-SMS: Senden Sie das Wort „Südafrika“ an die 44 8 44 (10 Euro/SMS + ggf. Transportkosten).

Auch die Spendenaktion „Gemeinsam gegen Corona – gemeinsam für Kinder“ geht noch weiter.

Helfen Sie mit und spenden Sie!

Spenden per Überweisung

Spendenkonto:

Empfänger: Stiftung RTL
Stichwort: Corona
Konto: DE55 370 605 905 605 605 605
BIC: GENODED1SPK
Bank: Sparda-Bank West

Spende per SMS

10 Euro-SMS:

Sende das Wort Corona an die 44 8 44
(10 Euro/SMS + ggf. Transportkosten)

Oder Sie spenden online direkt hier!

AKTUELLE NEWS

 

"Herzlichen Glückwunsch zum 25. Spendenmarathon" - Prominente Projektpaten senden ihre Grüße

 

Sensationelle Spendenbeteiligung - Wir sagen DANKE!

 

Sensation zum Finale des 25. RTL-Spendenmarathon mit Wolfram Kons: Jubiläumsrekord im Corona-Jahr!