Endlich wieder entspannt Zeit zusammen verbringen: Mit den Unwetter-Spenden hat die „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ auch Ferienfreizeiten für betroffene Kinder finanziert. Foto: DRK Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Mehr als 9,7 Millionen Euro Spendengelder für die Betroffenen der Unwetterkatastophe in Deutschland vor genau einem Jahr sind bisher auf dem Konto der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ eingegangen. Weit mehr als die Hälfte der Gelder sind bereits vor Ort angekommen. Nach der Soforthilfe unmittelbar nach den Flutwellen wurden bereits 22 Hilfsprojekte für betroffene Kinder und deren Familien erfolgreich umgesetzt. Zahlreiche weitere sind in konkreter Planung.

So haben wir mit Ihren Spenden geholfen!

Hier einige Beispiele, wie die „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ schnell und unbürokratisch mit den Geldern den Menschen in den Katastrophengebieten geholfen hat.

Mit zunächst mehr als 700.000 gesammelten Euro konnte bereits wenige Tage nach der Katastrophe gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) und I.S.A.R. Germany dringend benötigte Soforthilfe vor Ort in den Überschwemmungsgebieten geleistet werden. Stromerzeuger, Bautrockner, Feldbetten, warme Mahlzeiten und Decken wurden unter anderem verteilt. Das DRK half mit mobilen Arztpraxen, der Verteilung von Lebensmitteln, Hygieneartikeln, Kleidung oder der Bereitstellung von Stromerzeugern und Generatoren. Auch eine mobile Feldküche wurde eingerichtet. Dort wurden pro Tag 10.000 Mahlzeiten für Helfer ausgegeben.

Die Teams von I.S.A.R Germany beseitigen vor allem die unmittelbaren Folgen der Unwetterkatastrophe und unterstützen unter anderem in Ahrweiler bei der Räumung der Straßen in der historischen Altstadt, um diese für Bewohner:innen, Feuerwehr und Rettungsdienste wieder befahrbar zu machen.

Die Kita „Quellenstraße" in Swisttal konnte dank der Spenden der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ einen Übergangsstandort beziehen.

Nach der Soforthilfe, stand und steht bis heute der Wiederaufbau von zerstörten Einrichtungen für Kinder im Mittelpunkt der Hilfe – wie in der Kita „Quellenstraße“ in Swisttal. Im Juli 2021 zerstörte die Katastrophe dort den kompletten Kindergarten. Mithilfe der Spenden wurden den Kita-Kids schnell geholfen. Nach drei Monaten Notbetreuung bezogen die Kinder 48 neue Container, die für die nächsten zwei Jahre ein Zuhause bieten. Seit April 2022 ist dort sogar das Außengelände fertig und die Kinder können auf dem neuen Spielplatz wieder so richtig spielen und toben. „Quellenstraße“-Leiterin Michaela Bierman erinnert sich: „Man kann sich gar nicht vorstellen, dass schon ein Jahr vergangen ist. Jedoch ist man schon gerade jetzt zum Jahrestag wieder aufgewühlt, viele Erinnerungen kommen hoch. Es hat einen verändert man nimmt das Wetter nicht mehr gelassen hin. Das Schlimmste ist, dass so viele Erinnerungen weg geschwemmt sind und dass einige Kinder viel hinnehmen mussten. Erst Gruppentrennungen durch Corona, dann fast sechs Wochen keinen Kindergarten, dazu war zu Hause alles überflutet. Das alles hätten wir ohne die Unterstützung von der Stiftung RTL nicht so schnell und unkompliziert umsetzten können. Wir waren einer der ersten die nach der Katastrophe einen für die Verhältnisse normalen Betrieb wieder aufnehmen konnten. Dafür können wir uns nicht genug bedanken!“

An der Paul-Klee-Schule in Leichlingen, einer Ganztagesschule für Schüler:innen mit Behinderungen, wurden für mehr als 200.000 Euro dringend benötigte Therapie- und Sportgeräte angeschafft. In drei zerstörten Kindertageseinrichtungen im Raum Trier wurde die Wiederherstellung und Nutzung beschädigter Räume und Gebäude gewährleistet. Auch konnte das Aufrechterhalten des Betreuungsangebotes in alternativen Räumlichkeiten für fünf Kindertageseinrichtungen Trier ermöglicht werden. Mit mehr als 150.000 Euro konnte der stark betroffene Kinderkarten „Flohkiste“ in Leichlingen eine neue Küche und eine neue Heizung anschaffen und für die Kita St. Bartholomäus in Bad Münstereifel wurden Möbel und Spielsachen angeschafft. Für die 110 Schüler:innen der Levana-Schule mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche und motorische Entwicklung in Bad Neuenahr-Ahrweiler wurden zwei mehrsitzige Fahrzeugen als Ersatz für die durch die Unwetterkatastrophe zerstörten Fahrzeuge angeschafft.  

Viele Therapiegeräte der Paul-Klee-Schule wurden durch das Hochwasser zerstört. Jetzt kommen die Kinder mit den neu angeschaften Geräten, wie diese Entspannungsliege und Kissen, wieder bestmöglich durch den Schulalltag. Foto: Förderverein LVR-Paul-Klee-Schule Leichlingen e.V.

Die Flutkatastrophe im Juli hat auch das Peter-Joerres-Gymnasium (PJG) in Neuenahr-Ahrweiler schwer getroffen. Das Erdgeschoss, die Außenanlagen sowie die Sporthalle der Schule, in der die musikalische Förderung der Schüler:innen zu einem Schwerpunkt gehört, wurden völlig zerstört. Auch der Großteil der schuleigenen Instrumente, sowie weiteres technisches Musik-Equipment sind den Wassermassen zum Opfer gefallen. Dank Stargeiger David Garrett und den Geldern aus der Spendenaktion der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ gab es nicht nur neue Musikinstrumente für die musikbegeisterten Schüler:innen, sondern auch ein Privat-Konzert von David Garrett. Der 41-Jährige ließ es sich nämlich nicht nehmen, gemeinsam mit Wolfram Kons die neuen Instrumente vor Ort abzuliefern. Das Musikhaus Thomann beteiligte sich mit 7.500 Euro an der Spendenaktion. Und so konnten David Garrett und Wolfram Kons Mikrofonanlagen, Mikrofone für Blasinstrumente, ein Keyboard und Instrumente wie eine Bassposaune oder Tenorsaxophone im Wert von mehr 34.000 Euro in die glücklichen Hände der Schüler:innen abgeben. Jürgen Bunse, Leiter der Bigband, bedankt sich: „Bei allen Beteiligten ist die Erschöpfung zu spüren, das Jahr hat sehr viel Kraft gekostet und das nach sowieso schon eineinhalb sehr anstrengenden Pandemiejahren. Mit der Bigband konnte durch ihre Spende bereits im Januar wieder mit den ersten Proben begonnen werden und jetzt stehen bereits wieder Auftritte und Konzerte an, auf die wir uns intensiv vorbereiten. Ohne Ihre, aber auch andere Spenden wäre das nicht möglich gewesen!“

Auch wir sagen DANKE an alle Spender:innen und an alle Helfer:innen vor Ort!

Stargeiger David Garrett und Wolfram Kons liefern Musikinstrumente- und Equipment an das Peter-Joerres-Gymnasium (PJG) in Neuenahr-Ahrweiler.

IHRE SPENDE

Sie können ganz bequem online für unsere Kinderhilfsprojekte spenden. Wählen Sie dazu einfach eine Spendenhöhe oder geben Sie den Betrag ein, den Sie spenden möchten.

Die minimale Spende beträgt 5€.

AKTUELLE NEWS

 

Helfen Sie mit! Winterhilfe für die Ukraine

 

„Christmas Charity Club Concert 2.0“: 130.005 Euro gegen Kinderarmut in Deutschland

 

Jetzt Mitbieten: DAS KLEID DER TRÄUME von Stardesigner Guido Maria Kretschmer