Milena mit ihrem neuen Schulranzen in der Bremer Innenstadt. Alle Fotos: Maximilian Mann/STERN 

Die Stiftung STERN und das Deutsches Kinderhilfswerk, beides Kooperationspartner der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“, haben die gemeinsame Aktion „Ein Ranzen für Dich" zur Unterstützung von Kindern aus der Ukraine gestartet. Im Rahmen der Aktion wurden Schulranzen angeschafft, die den geflüchteten Kindern aus der Ukraine den Start ins deutsche Bildungssystem erleichtern. In Bremen und Aurich wurden bereits die ersten Schulranzen verteilt, rund 1.200 weitere sind auf dem Weg. „Gerne unterstützen wir diese tolle Aktion mit 100.000 Euro. Jeder Schulranzen ist ein Stück Hoffnung und Zukunft“, so Wolfram Kons, Vorstand der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“.

Tausende Kinder sind auf der Flucht vor dem Krieg. Sie haben oft eine tagelange Reise hinter sich, manche haben gehungert und gefroren, einige wurden von ihren Familien getrennt, andere zu Zeugen der Grausamkeit des Krieges. Diese Kinder sollen in Deutschland integriert werden und eine Schule besuchen. Mit der Aktion „Ein Ranzen für Dich" helfen die Stiftung STERN und das Deutsche Kinderhilfswerk den Jungen und Mädchen dabei und wird möglichst viele von ihnen mit einem Schulranzen samt Grundausstattung ausrüsten. 

Das Deutsche Kinderhilfswerk verfügt seit Langem über ein Netzwerk von Einrichtungen, die sich um geflüchtete Menschen kümmern. Dazu gehören Aufnahmeeinrichtungen genauso wie Hilfsvereine oder Kinderhäuser, die beispielsweise Nachmittagsbetreuung anbieten. Mit diesen Einrichtungen wird im Rahmen von „Ein Ranzen für Dich" eng zusammengearbeitet. Über die Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine hinaus wird zudem die Möglichkeit gegeben, auch geflüchtete Kinder aus anderen Nationen mit Schulranzen auszustatten.

Masha (6), die aus der Ukraine nach Aurich flüchtete, freut sich über ihren neuen Ranzen. Alle Fotos: Maximilian Mann/STERN

„Viele geflüchtete Kinder und ihre Familien mussten die meisten persönlichen Dinge in der Ukraine zurücklassen und konnten nur das Nötigste mitnehmen. Seinen Schulranzen hat kein geflüchtetes Kind mitgebracht. Damit der erste Schultag für diese Kinder nicht mit völlig leeren Händen beginnt, wird das Deutsche Kinderhilfswerk diese zusammen mit der Stiftung STERN mit einem Schulranzen ausstatten, der mit Utensilien wie einem Turnbeutel, Schreibmaterialien und Lese- und Lernheften gefüllt ist. So wird den Kindern zumindest materiell ein guter und schöner Start in ihr Schulleben in Deutschland ermöglicht", betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

STERN-Chefredakteurin und Vorsitzende der Stiftung STERN e.V. Anna-Beeke Gretemeier: „Die geflüchteten Kinder aus der Ukraine haben Schreckliches erlebt. Ihnen jetzt so schnell wie möglich wieder Normalität und einen Alltag zu bieten, indem sie mit Gleichaltrigen in die Schule gehen können, ist essenziell für die Verarbeitung des Erlebten, neue Gedanken und eine wieder zu erlangende Stabilität. Wir wollen mit unserer Aktion ‚Ein Ranzen für Dich‘ vielen Mädchen und Jungen einen guten Start in Deutschland ermöglichen, unseren Beitrag für eine gelungene Integration leisten und freuen uns, wenn uns unsere Leserinnen und Leser dabei mit Spenden unterstützen."

Wenn auch Sie helfen und spenden wollen, ist das per Überweisung, SMS oder online möglich:

Überweisung an:

Empfänger: Stiftung RTL
Stichwort: UKRAINE
Konto: DE55 370 605 905 605 605 605
Bank: Sparda-Bank West e.G.
BIC: GENODED1SPK

Mit einer SMS mit dem Stichwort "UKRAINE" an die 44844 helfen Sie mit 10 Euro
(10 Euro/SMS + ggf. Kosten für den SMS-Versand)

 

Oder Sie spenden online ganz einfach hier

 

IHRE SPENDE

Sie können ganz bequem online für unsere Kinderhilfsprojekte spenden. Wählen Sie dazu einfach eine Spendenhöhe oder geben Sie den Betrag ein, den Sie spenden möchten.

Die minimale Spende beträgt 5€.

AKTUELLE NEWS

 

100.000 Euro für „Ein Ranzen für Dich": Starthilfe für Kinder aus der Ukraine!

 

Mit zwei Rucksäcken zu Fuß geflohen: Familie bei nestwärme in Sicherheit!

 

26,3 Millionen Euro für Soforthilfe-Projekte für ukrainische Kinder und deren Familien!