UNICEF und „RTL – Wir helfen Kindern“ kämpfen gegen Neugeborenensterblichkeit in Somalia

Dieses Unicef-Projekt soll Neugeborene retten
Dieses Unicef-Projekt soll Neugeborene retten RTL-Reporterin Nicole Macheroux-Denault aus Somalia 03:31

Helfen Sie mit die Neugeborenensterblichkeit in Somalia einzudämmen!

Somalia hat eine der höchsten Geburtenraten der Welt, liegt gleichzeitig jedoch auf Platz vier der Länder mit der weltweit höchsten Neugeborenensterblichkeit. Eins von 25 Babys stirbt noch im ersten Lebensmonat! Der Hauptgrund: Die medizinische Versorgung in dem afrikanischen Land ist mehr als miserabel. Auf 10.000 Menschen kommt ein Arzt, eine Krankenschwester ODER eine Hebamme! Hinzu kommen Armut, Dürre und jahrzehntelange, politische Konflikte. Hunderttausende Mütter und Schwangere sind auf der Flucht und leben unter schlimmsten hygienischen Bedingungen in Flüchtlingslagern.

Zahlreiche Leben der somalischen Neugeborenen könnten gerettet werden, wenn die Frauen während und nach der Geburt durch gut ausgebildete Hebammen betreut werden könnten und zudem Zugang zu Medikamenten, sauberem Wasser, Desinfektionsmitteln und ausreichend gesunden Lebensmitteln hätten. Und genau an diesem Punkt will „RTL – Wir helfen Kindern“ gemeinsam mit UNICEF ansetzen, um die Neugeborenensterblichkeit in Somalia einzudämmen. Direkt vor Ort in den Flüchtlingscamps soll den Neugeborenen und ihren Müttern schnellstmöglich geholfen werden. In Krankenstationen sollen die Betroffenen Mütter Beratung, Aufklärung, medizinische Versorgung und therapeutischer Spezialnahrung erhalten. 

Helfen Sie mit und spenden Sie!

SMS mit SOMALIA an 44844 (10 Euro/SMS zzgl. Transportleistung. Charity-Erlös: 9,83 Euro/SMS)

Spendenkonto:
Empfänger: Stiftung RTL 
Stichwort: Somalia
Konto: DE55 370 605 905 605 605 605 
Bank: Sparda-Bank West 
BIC: GENODED1SP

Stiftung RTL - Wir helfen Kindern e.V.
Picassoplatz 1
50679 Köln

Tel. 0221/45671060
E-Mail: info@rtlwirhelfenkindern.de