RTL-Spendenmarathon: Bull-Riding 24 Stunden nonstop!

Joey Kellys nächste Wahnsinnsaktion: 24 Stunden Bull-Riding
Joey Kelly hat es 24 Stunden non-stop auf dem elektrischen Bullen ausgehalten - das bedeutet Weltrekord für den Extrem-Sportler.

Joey Kellys schafft den Erstrekord: Bull-Riding 24 Stunden nonstop

Es ist schon eine echte Tradition beim RTL-Spendenmarathon: Joey Kellys irre Weltrekordversuche. Nach 24 Stunden im Teufelsrad, 24 Stunden auf dem Hochseil, 24 Stunden unter Wasser und 24 Stunden gegen die Rolltreppe hat Joey beim 18. Spendenmarathon den Kampf gegen den elektrischen Bullen aufgenommen. Der 40-jährige Ausdauersportler ist parallel zum RTL-Spendenmarathon 24 Stunden lang auf einem elektrischen Bullen im Eingangsbereich der Mediengruppe RTL in Köln-Deutz geritten! Damit ist sein Weltrekordversuch ist geglückt.

Joey Kelly hat sich tatsächlich 24 Stunden lang nonstop auf dem drehenden Bullen gehalten. Dabei hatte Joey vor dieser Herausforderung großen Respekt: „Das härteste an dieser Herausforderung ist, dass der Bulle komplett sein eigenes Ding macht. Ich kann ihn nicht steuern, sondern muss mit seinen Bewegungen mitgehen. Am meisten Sorgen mache ich mir, wie es sich danach zwischen meinen Beinen, am Po und an den Händen anfühlt“, erklärte Joey Kelly vor dem Weltrekordversuch.

Joey hat schon 45 Marathons, 31 Ultra-Marathons sowie 13 Iron-Man erfolgreich hinter sich gebracht. Neben seinem üblichen täglichen zweieinhalb Stunden Training, hat er zur Vorbereitung auf die Aktion zusätzlich noch einige Stunden auf einem elektrischen Bullen trainiert, der bei ihm zu Hause auf seinem Grundstück aufgebaut wurde. RTL-Charity-Gesamtleiter Wolfram Kons, der sich mit seinem Team diese Aktion ausgedacht hat, ergänzt: „Joey und ich laufen oft zusammen. Und Joey sagt mir dann immer: ‚Ich bin gar nicht so ein guter Sportler. Aber ich bin ein Ire, ich kann mich quälen.‘ Toll, dass du dich auch dieses Jahr für den Spendenmarathon quälst. Ich freue mich wahnsinnig auf den irischen Cowboy und hoffe, dass er genug Wundcreme für seinen irischen Po dabei hat!“

Der Weltrekordversuch im Detail: „Das längste Reiten auf einem elektrischen Bullen"

Joey Kelly durfte während seines 24-stündigen Bullriding-Weltrekordversuches den elektrischen Bullen nur für fünf Minuten pro Stunde verlassen. Während der Zeit auf dem elektrischen Bullen musste er sich mit mindestens einer Hand am Sattelgriff festhalten. Der Bulle durfte während der 24 Stunden nur dann stillstehen, als er eine seiner erlaubten Pausen einlegte. Außerdem hätte der Bulle angehalten werden dürfen, wenn Joey Kelly heruntergefallen wäre und wieder hätte aufsteigen müssen. Mit seinem 24-Nonstop-Ritt hat der Ausdauersportler sich den Erstrekord für „Das längste Reiten auf einem elektrischen Bullen" erkämpft!

Der RTL-Spendenmarathon - Jeder Cent kommt an!

Stiftung RTL - Wir helfen Kindern e.V.
Picassoplatz 1
50679 Köln

Tel. 0221/45671060
E-Mail: info@rtlwirhelfenkindern.de